Zahnarztpraxis Daniel Frey

 

 
 

BehandlungsspektrumSchwerpunkteAktuellesLinks

  
 
    
 

Zahnseide

  
 

Zahnseide ergänzt die Zahnbürste

Nach der grundlegenden Reinigung der Zähne mit Zahnbürste und Zahnpasta - eventuell auch ergänzt durch die Interdentalbürste - sollten Sie mehrmals wöchentlich mit Zahnseide "fädeln". Denn auch mit der besten Zahnbürste sind die Zahnzwischenräume nur schwer zu erreichen. Besonders wichtig ist dies bei Menschen, deren Zähne von Natur aus sehr eng stehen. Mit Hilfe von Zahnseide ist es möglich, die Zähne restlos sauber zu bekommen.

Je nach Verwendungszweck gibt es verschiedene Arten von Zahnseide.
Gewachste Seide erleichtert das Fädeln, kann sich jedoch nicht so gut aufspreizen und Plaque-Reste entfernen wie ungewachste Fäden. Multifloss-Zahnseide hat einen weichen flauschigen Mittelteil und ist dadurch besonders für die Reinigung von festsitzendem Zahnersatz oder festsitzenden kieferorthopädischen Elementen geeignet. Die Anreicherung mit Geschmacksstoffen oder Fluorid kann ein weiteres Kriterium für die Auswahl sein. Der Handel hält ein umfassendes Sortiment bereit.

Übung macht den Meister
Die Anwendung von Zahnseide muss sorgfältig erlernt werden, damit es nicht zu Verletzungen des Interdentalraumes oder des Zahnfleisches kommt. Sie sollten sich deshalb beim ersten Mal von Ihrem Zahnarzt anleiten lassen. Danach können Sie zu Hause in Ruhe üben:
Dazu nehmen Sie etwas 40 Zentimeter Zahnseide aus dem Spender. Beide Enden wickeln Sie um die Mittelfinger, bis nur noch ein etwa drei Zentimeter langes Stück übrig bleibt.


Im Oberkiefer
Nun führen Sie den Faden jeweils über die Daumenkuppen und schieben ihn mit einer vorsichtigen Hin- und Herbewegung zwischen Ihre Zähne. Um Verletzungen des Zahnfleisches auszuschließen, darf die Zahnseide nicht zu ruckartig zwischen die Zähne gedrückt werden. Legen Sie den gespannten Faden nun direkt an den Zahn an und bewegen Sie ihn sechsmal auf und ab. Er darf nicht hin und her bewegt werden und nicht in das Zahnfleisch einschneiden.
In gleicher Weise wird die gegenüberliegende Seite des Nachbarzahnes gesäubert. Vor dem nächsten Fädeln im nächsten Zahnzwischenraum wickeln Sie den Faden ein Stück weiter, so dass stets ein neues und sauberes Stück verwendet wird-


Im Unterkiefer
Hier wird der Faden über die Kuppen Ihrer Zeigefinger geführt. Im Übrigen verfahren Sie sinngemäß wie beim Oberkiefer. Der am Anfang abgeschnittene Faden von 40 Zentimeter reicht meist für alle Zähne aus.


Aller Anfang ist schwer
Durch anfängliche Ungewohntheit sollten Sie sich nicht entmutigen lassen. Sie werden merken, dass es mit jedem Mal besser geht! Beim ersten Versuch brauchen Sie etwas 15 Minuten, später nur noch fünf bis zehn Minuten, um alle Zahnzwischenräume zu säubern. Wie beim Zähneputzen kommt es vor allem auf Regelmäßigkeit an. Der Aufwand mag zwar anfangs hoch erscheinen, Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch werden es Ihnen jedoch danken - bis ins hohe Alter.

 


Zahnreinigung
Professionelle Zahnreinigung

Zahnbürste
Welche Zahnbürste ist die Richtige?

Zahnseide
Zahnseide ergänzt die Zahnbürste

Ernährung
Eine ausgewogene Ernährung fördert die Zahngesundheit



 

 
    
KontaktImpressum
 

© 2015 Zahnarztpraxis Daniel Frey, Leipziger Straße 213, 38124 Braunschweig